Islay Whisky . Die Internetseite über die wunderschöne Insel Islay und ihre WhiskysIslay

Islay. Äußere Hebriden. Ungefähr 3.400 Einwohner.
Hier schaffen Torf, Malz und das Meer den besten Whisky.

Whisky, so rauchig wie ein Torffeuer

Whisky-Kennern gilt Islay als eine Art Heiliger Gral. Hier reifen die edelsten Single Malts. Nirgends bestimmen mehr Faktoren den Geschmack des Whiskys. Das vom Torf der Moore natürlich aromatisierte Wasser. Das über dem Rauch von Torffeuern geröstete Malz. Die Meeresbrise. Das Salzwasser, das mitunter sogar die Fässer umspült. Und sogar das Seegras, das die Flut immer wieder an die Außenwände der Warehouses heftet. Islay-Whiskys sind charakteristisch für ihren torfigen, rauchigen Geschmack.

Islay atmet Single Malt

Die Menschen hier sind überzeugt, dass ein handwerkliches,  lebendiges Produkt eine Seele hat. Es kündet vom Geist des Ortes, aus dem es kommt. Von den Menschen, die es erschaffen haben. Von der Erde, der Luft und dem Land, die es geprägt haben. Den Whiskybrennern von Islay gilt die Devise „Time is Money“ – aber nicht in ihrer turbokapitalistischen Interpretation, nach der Zeit Verschwendung ist. Auf Islay ist der Whiskey das Kapital, das sich vermehrt, je mehr Zeit man ihm gibt.

Nur Whisky auf Islay? Nein!

Außer Whisky gibt’s noch viele Gründe, Islay zu besuchen – zum Beispiel wegen seiner unvergleichlichen Vogelwelt. Alpenkrähen und Seeadler brüten hier. Die seltenen Kornweihen schätzen die Torfmoore ebenso wie die Whiskybrenner. Und im Winter suchen Weißwangengänse das milde Klima im Golfstrom. Die Keltenkreuze in Kidalton und Kilnare aus dem 5. Jahrhundert zeugen von frühchristlicher Besiedelung und auch die Wikinger hinterließen in Islay ihre architektonischen Spuren. Weiß gekalkte Häuser prägen den Baustil der Insel. Darin fügen sich auch die acht aktiven Destillen ein. Strahlend weiß schmiegen sich die Lagerhäuser an die Küstenlinien – in mannshohen Buchstaben versehen mit dem Namen der Brennerei. Lagavulin! Laphroaig! Bruichladdich! Leuchttürme zur Orientierung für Reisende in Sachen Single Malt.

Das Kidalton Cross: Im südlichen Teil der Insel, nicht weit entfernt von Ardbeg, steht dieses Wahrzeichen der Whiskyinsel Islay.

Islay. Acht Destillerien und eine Malzfabrik

Lagavulin

Lagavulin Destillery

Laphroiag

Laphroiag Destillery

Bunnahabhain

Bunnahabhain

Caol Ila

Caol Ila

Kilchoman

Kilchoman

Bruichladdich

Bruichladdich

Bowmore

Bowmore

Port Ellen Maltings

Port Ellen Maltings

Islay. Wilde Wellen in einer kleinen Meeresbucht bei Portnahaven.
Islay. Blick vom Kidalton Cross auf die Berge im Süden der Insel.

Wohnen auf Islay und beste Reisezeit

Whisky-Liebhaber möchten am liebsten mit dem Duft von Torf und Angels Share einschlafen. In Bowmore warten die Distillery Cottages nur einen Steinwurf von der Brennerei entfernt auf Gäste. Im Zimmerpreis ist eine Flasche Bowmore 12 inbegriffen. Die Whisky-Brenner von Ardbeg laden Gäste ins Seaview Cottage im Herzen der Destille. Das ehemalige Wohnhaus des Managers ist die ultimative Ardbeg-Residenz.

Jedes Jahr im Mai lockt das Islay Festival of Malt and Music viele Fans. Zum sogenannten „Feis Ile“ präsentieren die Destillen auch stets exklusive Sonderabfüllungen, teilweise sogar als „Single Cask“.

Anreise

Mit dem Flugzeug erreicht man den kleinen Inselflughafen in gut einer halben Stunde von Glasgow. Fähren verkehren von der Halbinsel Kintyre nach Port Ellen und Port Askaig. Von Port Askaig gibt’s auch eine Fähre auf die Nachbarinsel Jura.

Bild: Islay. Schriftzug aus Steinen gelegt am Big Beach bei Port Ellen / Kintra

 

Islay Westering Home

Islay im Video Insel-Impressionen, beginnend mit der Fährüberfahrt …
ansehen …

Ferienhaus auf Islay

Ein besonderes Ferienhaus auf Islay Islay. So toll kann ein Ferienhaus aussehen. Die alte Schule in Ardbeg bietet Platz für zwei bis acht Personen. In die Bäder muss man sich reinteilen, dafür ist die riesige Küche im Anbau der ideale Platz für die Planung eines Tages...

mehr lesen

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!

mehr lesen

Pin It on Pinterest

Share This